HTL Zeltweg • office@htl-zeltweg.at
Tel. 05 0248 76068

Wienwoche 5AHBTH, 5BHBTB

Tag 1

Am Montag des 09.12.2019 fuhren die Schüler des 3. Bautechnik-Jahrganges der HTL- Zeltweg gegen 9:00 mit dem Zug von Judenburg zum Wiener-Westbahnhof. Die lang ersehnte Wienwoche begann. In Wien angekommen fuhren wir per Bus, von unserem KV koordiniert, zu der Jugendherberge wo wir bis Freitag untergebracht waren. Nach einem stärkenden Mittagessen bei der Herberge starteten wir unsere Stadttour mit der Besichtigung des Technischen Museums. Wir bekamen dort mehrere Stunden Zeit, um unsere individuellen Technik-Interessen auszuleben. Danach bekamen wir 2 Stunden Zeit, um in der Maria Hilferstraße ein bisschen zu bummeln und das ein oder andere „Souvenir“ zu kaufen. Anschließend kehrten wir für das Abendessen zur Unterkunft zurück, doch nach nicht einmal einer halben Stunde fanden wir uns schon am Weihnachtsmarkt am Rathausplatz wieder und durften dort ein bisschen die Adventstimmung Wiens auskosten.

Tag 2

Der zweite Tag startete mit einem Frühstück um 7:30, was sich durch die ganze Woche durchzog, und ging weiter mit einer Führung durchs Sisi Museum und die Hofburg generell mit unserem Reiseführer Michael von der Stadt Wien, die diese Projektwoche generell sowohl organisatorisch als auch finanziell unterstützte. Wie jeden Tag bekamen wir ein bisschen „Freilauf“ nach den Führungen bis zum Mittagessen in der Jugendherberge. Nach dem Essen ging es zum weltberühmten Schloss Schönbrunn wo man einiges über die Lebensweise und Angewohnheiten der Habsburger erfuhr. Bis zum Abendessen hatten wir nach der Führung noch zwei Stunden Zeit, um zum Beispiel den dortigen Weihnachtsmarkt genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach dem Dinner gingen wir zum Theater am Josefsplatz wo wir uns eine Aufführung der „Strudelhofstiege“ anschauen durften.

Tag 3

Mittwochs besichtigten wir am Vormittag die Ringstraße und deren wichtigste Gebäude, wie z.B. das Hauptgebäude der Uni Wien, das sich im Umbau befindende Parlament, den Heldenplatz, … Danach war wieder Freigang bis zum Mittagessen angesagt, nach diesem schauten wir uns am Nachmittag das Obere Schloss Belvedere und die dazugehörige Kunstsammlung von Prinz Eugen an. Danach die Karlskirche die nur einen Kurzmarsch entfernt ist und den Karlsplatz inklusive des Gebäudes der TU Wien von außen. Wieder kurzer Freigang mit anschließendem Boxenstopp bei der Jugendherberge, und danach gingen wir eislaufen. Anschließend hatten wir  ca. 2h Freigang, welchen viele von uns für einen genüsslichen Public Viewing Abend in einem Irish Pub nutzten, um Champions League zu schauen.

Tag 4

Am Donnerstag besichtigten wir am Vormittag den Stephansdom und verabschiedeten uns danach von unserem Reiseführer Mitch der uns von Dienstag bis Donnerstag begleitete. Am Nachmittag besuchten wir das Planetarium im Prater wo uns das Universum nähergebracht wurde. Danach hatten wir Freigang und mussten zum Abendessen pünktlich erscheinen, danach aber hatten wir abermals Freigang.

Tag 5

Freitags wurden zuerst die Zimmer ausgeräumt, die Bettwäschen zum Sammelpunkt gebracht und die Koffer im Kofferraum deponiert bevor wir unser Vormittagsprogramm antraten. Wir trafen uns in der Nähe des Nouvel Towers. Diesen, das UNIQA Gebäude und die Postsparkasse besichtigten wir in zwei Gruppen mit jeweils einer Führerin mit architektonischem Background. Uns wurde viel über die Stilmittel, Materialien und revolutionären Systeme im Bau erzählt. Nach diesem Vortrag reisten wir zur Jugendherberge, holten unsere Koffer und fuhren zum Hauptbahnhof wo unser Zug um 12:25 abfuhr. Um 15h erreichten wir Judenburg verabschiedeten uns voneinander und bedankten uns kurz bei den Klassenvorständen.

Ein Beitrag von Lukas Pabst
Warning: file_put_contents(): Only 0 of 1349 bytes written, possibly out of free disk space in /home/.sites/423/site8934023/web/wp-content/themes/htl-zeltweg-theme/vendor/illuminate/filesystem/Filesystem.php on line 122