HTL Zeltweg • office@htl-zeltweg.at
Tel. 05 0248 76068

ILB Individuelle Lernbegleitung

Die ILB ist eine Maßnahme im Rahmen der neuen Oberstufe zur ganzheitlichen Unterstützung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern mit Lernrückständen und / oder Lernschwächen. Das Augenmerk gilt dabei in erster Linie dem Lernprozess.

Ausgangssituation für die ILB ist die Feststellung von Leistungsdefiziten im Rahmen des Frühwarnsystems oder zu einem späteren Zeitpunkt, und zwar ab der 10. Schulstufe einer zumindest dreijährigen mittleren oder höheren Schule.

https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/ba/nost/ilb.html

Individuelle Lernbegleitung auf einen Blick

 

Was ist die individuelle Lernbegleitung?

  • Die ILB ist freiwillig, zeitlich begrenzt, dabei aber ziel- bzw. lösungsorientiert.
  • Die Schülerin / der Schüler soll gemeinsam mit der Lernbetreuerin / dem Lernbetreuer Lernziele vereinbaren und zu deren tatsächlichen Verwirklichung Lösungs- und Umsetzungsstrategien erarbeiten.
  • Im Mittelpunkt stehen die Schülerin / der Schüler und deren / dessen Lernprozess. Stärken, Schwächen, Lernstrategien und Lernumfeld sollen bewusst reflektiert und analysiert werden, und dies soll zu einer positiven Weiterentwicklung des Lernens führen.
  • Die ILB ist als Hilfe zur Selbsthilfe
  • Die ILB soll die Eigenverantwortung der Lernenden fördern und stärken.
  • Die ILB ist im Gegensatz zum Förderunterricht gegenstandsunabhängig.

 

Zielsetzung der individuellen Lernbegleitung

Die ILB unterstützt die Lernenden bei…

  • der Bewusstmachung der eigenen Stärken, der Entwicklung individueller Lernstrategien und der Anwendung geeigneter Lernmethoden, die langfristig zu Erfolgserlebnissen führen sollen.
  • der Planung von Lernsequenzen, die auf die zu erwartenden Prüfungstermine abgestimmt sind.
  • der Verbesserung des Lernverhaltens, der Lernmotivation und des Durchhaltevermögens.
  • der Übernahme der Eigenverantwortung für den persönlichen Lernprozess und der Steigerung des Selbstvertrauens.

 

Was ist die individuelle Lernbegleitung nicht?

Die ILB ist …

  • kein gegenstandsbezogener Förderunterricht und kein fachspezifischer Nachhilfeunterricht.
  • keine allgemeine Bildungs- oder SchülerInnenberatung und kein Jugendcoaching.
  • keine schulpsychologische Beratung und keine schulmedizinische Behandlung.

 

Ist die individuelle Lernbegleitung für mich das Richtige?

Die individuelle Lernbegleitung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die die Verantwortung für ihr Lernen übernehmen möchten und gewillt sind, aktiv ihre Lernsituation zu verbessern.

 

Durchführung der individuellen Lernbegleitung

  • Die Schülerin / der Schüler mit einer Frühwarnung bekommt die Möglichkeit zu einem Erstgespräch mit einer Lernbegleiterin / einem Lernbegleiter.
  • Der Klassenvorstand und der für die Klasse verantwortliche ILB wählen gemeinsam eine für die Schülerin / den Schüler passende ILB-Lehrkraft für einen ersten Gesprächstermin aus. Ein zentrales Auswahlkriterium sollte sein, dass die Lehrerin / der Lehrer die Schülerin / den Schüler nicht selbst unterrichtet und daher unvoreingenommen das Erstgespräch führen kann. Falls dies nicht möglich ist, wird darauf geachtet, dass die Lehrerin / der Lehrer möglichst „fachfremd“ ist, da es sich um keine fachbezogene Nachhilfe handeln soll.
  • Als Erziehungsberechtigte/r wird man informiert, dass die Schülerin / der Schüler eine Frühwarnung erhalten hat und ein ILB-Gespräch geführt wird.
  • Wenn sich aufgrund des ersten Gespräches ergibt, dass eine individuelle Lernbegleitung die Schülerin / den Schüler unterstützen kann, den Lernprozess zu verbessern, wird die individuelle Lernbegleitung eingeleitet.
    Die ILB besteht aus Analyse, Anleitung, Beratung und Planung der Lernsituation. Die ILB-Lehrerin / der ILB-Lehrer leitet dazu an, individuelle Lernziele zu definieren und zu erreichen und unterstützt den Lernprozess, gibt aber keine fachbezogene Nachhilfe. Die ILB ist freiwillig und kostenlos.

Die ILB findet in der unterrichtsfreien Zeit statt, da der reguläre Unterricht aufgrund von ILB-Einheiten nicht vernachlässigt werden soll.

Die Dauer der Lernbegleitung ist individuell, und die Beratungseinheiten werden nach Bedarf vereinbart.

ILB-Termine werden von der Schülerin / dem Schüler direkt mit der ILB-Lehrerin / dem ILB-Lehrer vereinbart.

Kann ein vereinbarter Termin nicht eingehalten werden, so muss dies unbedingt so früh wie möglich persönlich, per E-Mail oder über das Sekretariat mitgeteilt werden.

 

Die individuellen Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter an unserer Schule

FOL Dipl.-Päd. Manfred Bischof

Prof. Dipl.-Ing. Manfred Dietler

Prof. Mag. Bernhard Glechner

Prof. Mag. Waltraud Koch

OStR. Prof. Mag. Hermut Lantzberg

Prof. Dipl.-Ing. Irmgard Lorber

Prof. Dipl.-Ing. Alexander Maier

Prof. Mag. Franziska Pichler

Prof. Arch. Dipl.-Ing. Brigitte Rathmanner

FL Franz Riegler; BEd

Prof. Arch. Dipl.-Ing. Roland Thierrichter

Vital 4 Brain

… ist ein Kurzprogramm von wenigen Minuten, in dem zu Beginn einer Unterrichtsstunde gemeinsam im Klassenraum Life Kinetik Übungen durchgeführt werden.

Diese Übungen sind ein spielerisches Training des Gehirns. Durch unterschiedliche Schwerpunkte der kurzen Übungen werden der Abbau von Stress und eine Verbesserung der Aufmerksamkeit und des Lernvermögens angeregt.

Während des Kurzprogramms werden die SchülerInnen der einzelnen Klassen von speziell geschulten SchülerInnen angeleitet und unterstützt.

 

Lerncafé

Das Lerncafé ist eine Initiative in der Schule von SchülerInnen für SchülerInnen.

In der Schule wird ein Netzwerk angeboten. Die SchülerInnen, die sich in der Lage sehen, andere bei Schwächen in unterschiedlichen Gegenständen zu unterstützen, treffen jene, die einen Lernbedarf haben. Die Schule stellt einen Raum zur Verfügung, in dem sich die LernpartnerInnen treffen können.